Im Namen des Erhabenen  
  Heiliger Qur'an Projekt
 
     

Sure 3: Aal-Imran

0. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden  
1. Alif Lam Mim.  
2. Allah kein Gott außer Ihm, dem Lebendigen, dem Beständigen.  
3. Er hat das Geschriebene mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als Beglaubigender dessen, was zwischen seinen beiden Händen ist. Und Er hat die Thora und das Evangelium herabgesandt  
4. zuvor als Rechtleitung für die Menschen, und er hat die Unterscheidung herabgesandt. Wahrlich, denjenigen, die abgestritten haben Allahs Zeichen, ihnen ist heftige Pein. Und Allah ist Gewaltiger, Eigner der Vergeltung.  
5. Wahrlich gegenüber Allah ist nicht geheim etwas in der Erde und nicht in dem Himmel.  
6. Er ist derjenige, der euch in der Begnadung gestaltet, wie er will. Es ist kein Gott außer ihm, dem Gewaltigen, dem Allurteilenden.  
7. Er ist derjenige, der dir das Geschriebene herabgesandt hat. Darin sind urteilende Zeichen sie sind die Mutter des Geschriebenen und andere, die Gleichartige sind. Doch diejenigen, in deren Herzen Abweichung ist, denn sie befolgen das, was gleichartig darin ist, trachtend nach der Versuchung und trachtend nach Deutelei, nach ihrer abwegigen Deutung. Und nicht weiß ihre Deutung außer Allah und den Festgegründeten in dem Wissen, sie sagen: Wir sind überzeugt davon, jeder ist bei unserem Herrn. Und nicht wird er gedenken außer Vorderen der Einsicht.  
8. Unser Herr, lass unsere Herzen nicht abweichen, nachdem du uns rechtgeleitet hast. Und schenke uns Gnade von Dir; denn Du bist ja wahrlich der unablässig Gebende.  
9. Unser Herr, du versammelst die Menschen an einem Tag, kein Zweifel darin. Wahrlich, Allah widersagt nicht dem Termin.  
10. Wahrlich, denjenigen, die abgestritten haben, kommen nicht ihr Vermögen und nicht ihre Kinder bei Allah etwas zugute. Diese sind es, die zum Brennstoff des Feuers werden.  
11. Wie Brauch von Pharaos Nächsten und derjenigen vor ihnen bestehen, haben sie geleugnet unsere Zeichen. Dann hat Allah sie in ihren Sünden erfasst. Und Allah ist streng in der Strafkonsequenz.  
12. sag zu denjenigen, die abgestritten haben: Bald schon werdet ihr besiegt werden und in Dschahannam versammelt werden. Und leidvoll ist die Ruhestätte!  
13. Es ist euch ein Zeichen gewesen in zwei Scharen, die aufeinandertrafen: Eine Schar kämpfte auf Allahs Weg, und die andere war abstreidend, sie sehen sie als ihresgleichen nach Sehen der Augen doppelt. Und Allah stärkt mit Seinem Beistand, wen er will. Wahrlich, in diesem ist Deutung für Vordere der Wahrnehmungen.  
14. Verziert wird für Menschen Liebe der Begierde zu den Frauen und den Kindern und das Angehäufte von dem Gold und dem Silber und den Gekennzeichneten der Rosse und Vieh und Saatfeld. Dies ist der Genuss des Lebens des Diesseits. Und Allah, bei ihm ist die wohlgefällige Heimkehr.  
15. sag: Soll ich euch Besseres als dies verkünden? Für diejenigen, die gottesehrfürchtig sind gibt es bei ihrem Herrn Gärten, unter ihnen Bäche strömen, sie sind Verbleibende darin, und reine Partnerinnen und Zufriedenheit von Allah. Und Allah ist Wahrnehmender der Diener,  
16. diejenigen, die sagen: Unser Herr, siehe, wir sind überzeugt; dann vergib uns unsere Sünden und behüte uns vor Pein des Feuers.  
17. Die Standhaften und die Wahrhaftigen und die Gehorsamen und die Spendenden und die Vergebungsersuchenden in den Morgengrauen.  
18. Bezeugt hat Allah, es gibt keinen Gott außer Ihm; und die Engel und Vordere des Wissens; aufstehend für den Ausgleich. Es ist kein Gott außer ihm, dem Gewaltigen, dem Allurteilenden.  
19. Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. Und nicht sind diejenigen, denen das Geschriebene zugekommen ist, widersprüchlich geworden, außer nachdem das Wissen bei ihnen eingetroffen ist, vergehend zwischen ihnen. Und wer abstreitet Allahs Zeichen dann wahrlich, Allah eilt in der Abrechnung.  
20. Und falls sie mit dir debattiert haben, sag: Ich habe mich ganz und gar Allah ergeben, und der, der mich befolgt. Und sag zu jenen, denen das Geschriebene zugekommen ist, und zu den Muttergemeindelichen: Ergebt ihr euch? Falls sie sich dann ergeben haben, sind sie geleitet; kehren sie sich jedoch ab, so obliegt dir nur das Ausgereifte. Und Allah ist Wahrnehmender der Diener.  
21. Wahrlich, diejenigen, die abstreiten Allahs Zeichen und die Propheten töten entgegen Wahrheit und diejenigen töten, die zu dem Ausgleich ermahnen, verheiße ihnen dann leidvolle Pein.  
22. Diese sind es, deren Handlungen wertlos geworden sind in dem Diesseits und in dem Jenseits; und sie haben keine Helfer.  
23. Hast du nicht gesehen diejenigen, denen von dem Geschriebenen zugekommen ist, sie werden aufgerufen zum Geschriebenen Allahs, dass es/er urteile zwischen ihnen? Alsdann kehrte ein Teil von ihnen den Rücken während sie Abgewandte sind.  
24. indem sie gesagt haben: Nimmer wird uns das Feuer berühren, es sei denn für abgezählte Tage. Und es hat sie verblendet in ihrer Religion, was sie fortwährend ersinnen.  
25. So wie, wenn wir sie versammeln an einem Tag, kein Zweifel darin, und jeder Seele vergolten wird, was sie erworben hat, und sie nicht unterdrückt werden?  
26. sag: Allah unser, Herrscher des Königtums, du lässt das Königtum zukommen, wem du willst, und nimmst das Königtum, wem du willst; und du gibst Gewalt, wen du willst, und du schmähst, wen du willst. In deiner Hand ist das Gute; wahrlich, du bist über jedes etwas mächtig.  
27. Du lässt die Nacht übergehen in den Tag und lässt den Tag übergehen in die Nacht; und du lässt den Lebendigen aus dem Toten heraustreten und du lässt das Tote aus dem Lebendigen heraustreten, und du versorgst, wen Du willst, ohne Abrechnung.  
28. Die Überzeugten sollen nicht die Abstreitenden unter Ausschluss der Überzeugten zu Beschützern nehmen; und wer solches tut, der findet von Allah in nicht etwas Hilfe außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Und Allah lässt euch besorgt sein vor seiner Seele, und zu Allah ist der Werdegang.  
29. sag: Falls ihr verheimlicht, was in euren Brüsten ist, oder ihr es herausstellt, Allah weiß es; und er weiß, was in den Himmeln und was auf der Erde ist; und Allah ist jeder etwas mächtig.  
30. An jenem Tage wird jede Seele, was sie an Gutem gehandelt hat als Bereitetes finden; und was sie an Schlimmen gehandelt hat, wünschen wird sie, dass zwischen ihr und zwischen ihm ein entfernter Zeitraum läge. Und Allah lässt euch besorgt sein vor seiner Seele; und Allah ist mitleidsvoll zu den Dienern.  
31. Sag: Falls ihr Allah fortwährend liebt, dann folgt mir. Allah liebt euch und vergibt eure Sünden; und Allah ist Allvergebend, Begnadender.  
32. sag: Gehorcht Allah und dem Gesandten; denn wenn sie den Rücken kehren, denn wahrlich Allah liebt nicht die Abstreitenden.  
33. Wahrlich, Allah hat erhoben Adam und Noah und Abrahams Nächste und Imrans Nächste für alle Universen  
34. Sprösslinge, einige von ihnen aus anderen, und Allah ist Allhörender, Allwissender.  
35. Als gesagt hat die Frau lmrans: Mein Herr, siehe, ich gelobe dir, das was in meinem Inneren ist, als Freigegeben; so nimm es von mir an; wahrlich, du bist der Allhörende, der Allwissende.  
36. Und als sie es geboren hatte, hat sie gesagt: Mein Herr, siehe, ich habe es als Weibliches geboren. Und Allah ist Wissendster über was sie geboren hatte; und das Männliche ist nicht wie das Weibliche. Und ich habe sie Maria benannt, und lasse sie Zuflucht nehmen bei dir und ihre Sprösslinge vor dem Satan, dem Gesteinigten.  
37. So hat sie ihr Herr in Annahme angenommen und ließ sie in wohlgefälliger Weise und Betreuung Zacharias heranwachsen. Jedesmal da Zacharias zu ihr in die Andachtsnische eingetreten ist, fand er Versorgung bei ihr. Er hat gesagt: Oh Maria, wie zeitig ist dir dies zugekommen? Sie hat gesagt: Es ist bei Allah; wahrlich, Allah versorgt wen er will ohne Abrechnung.  
38. Dort hat Zacharias seinen Herrn angerufen. Er hat gesagt: Mein Herr, gib mir als Geschenk von dir geläuterte Sprösslinge, wahrlich, du bist Allhörender der Anrufung.  
39. Und da riefen ihm die Engel zu, während er ritualbetet in der Andachtsnische. Wahrlich, Allah verheißt dir Johannes, den Bestätiger eines Spruchs Allahs, ein Oberhaupt und einen Eingesperrten und Propheten unter den Rechtschaffenen.  
40. Er hat gesagt: Mein Herr, wie zeitig soll mir ein Knabe werden, und wo das Alter mich gereift hat und meine Frau abgeschnitten ist? Er hat gesagt: Allah tut was er will.  
41. Er hat gesagt: Mein Herr, errichte mir ein Zeichen. Er hat gesagt: Dein Zeichen ist, dass du drei Tage lang zu den Menschen nicht sprichst außer zu gestikulieren. Und gedenke deines Herrn viel und lobpreise an dem Abend und der Frühe.  
42. Und als die Engel gesagt haben: Oh Maria, wahrlich, Allah hat dich erhoben und er hat dich gereinigt und hat dich erhoben zu den Frauen der Universen.  
43. Oh Maria, sei gehorsam zu deinem Herrn und wirf dich nieder und verneige dich mit den Sich-Verneigenden.  
44. Dies ist eine der Verkündungen des Verborgenen, die wir dir offenbaren. Und nicht bist du bei ihnen gewesen, als sie ihre Rohrfedern warfen, welcher von ihnen Maria betreut. Und nicht bist du bei ihnen gewesen, als sie streiten.  
45. Als die Engel gesagt haben: Oh Maria siehe, Allah verheißt dir einen Spruch von ihm; sein Name ist der Messias, Jesus, Sohn der Maria, angesehen in dem Diesseits und in dem Jenseits, und einer unter den Angenäherten.  
46. Und er spricht in der Wiege zu den Menschen und auch als Erwachsener, und er wird einer der Rechtschaffenen sein.  
47. Sie hat gesagt: Mein Herr, wie zeitig ist mir ein Sohn werden, wo mich doch kein Menschenwesen berührte? Er hat gesagt: Allah erschafft, was er will; sobald er ein Gebot verfügt hat, sagt er zu ihm: Sei, dann ist es.  
48. Und er lehrt ihn das Geschriebene und das Urteilsvermögen und die Thora und das Evangelium  
49. und ein Gesandter zu  Kindern Israels. Seht, ich bin bei euch eingetroffen mit Zeichen von eurem Herrn. Wahrlich, ich erschaffe für euch aus dem Lehm die Gestalt des Vogels und werde in sie hauchen, und sie soll mit Erlaubnis Allahs ein Vogel werden; und ich löse die Erblindeten los und die Aussätzigen und ich belebe die Toten mit Erlaubnis Allahs, und ich verkünde euch, was ihr esst und was ihr speichert in euren Häusern. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für euch, falls ihr Überzeugte gewesen seid.  
50. Und als ein Bestätigender dessen, was zwischen meinen beiden Händen von der Thora da ist, und um euch einiges desjenigen zuzulassen, was euch untersagt ist, bin ich bei euch eingetroffen mit einem Zeichen von eurem Herrn. So seid ehrfürchtig zu Allah und gehorcht mir  
51. wahrlich, Allah ist mein Herr und euer Herr, dann dient ihm. Dies ist ein zielgerichteter Pfad.  
52. Als dann Jesus unter ihnen das Abstreiten empfunden hat, hat er gesagt: Wer ist mein Helfer zu Allah? Die Apostel haben gesagt: Wir sind Allahs Helfer; und bezeuge, dass wir Ergebene sind.  
53. Unser Herr, wir sind überzeugt von dem, was Du herabgesandt hast, und befolgen den Gesandten. Dann schreibe uns unter den Bezeugenden.  
54. Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist bester der Listenschmiede.  
55. Als Allah gesagt hat: Oh Jesus, siehe, ich werde dich verscheiden lassen und ich werde dich zu mir erhöhen und dich gereinigt werden lassen von denjenigen, die abgestritten haben, und ich werde diejenigen, die dich befolgen, über diejenigen, die abgestritten haben, errichten bis zum Tag der Auferstehung. Daraufhin ist zu mir eure Rückkehr, dann urteile ich zwischen euch über das, worin ihr widersprüchlich gewesen seid.  
56. So bezüglich diejenigen, die abgestritten haben, so peinige ich sie mit heftiger Pein in dem Diesseits und im Jenseits; und sie werden keine Helfer finden."  
57. Und was denjenigen ist, die überzeugt sind und das Rechtschaffene gehandelt haben, so wird er ihnen ihren vollen Lohn geben. Und Allah liebt nicht die Unterdrücker.  
58. Dieses rezitieren wir es dir von den Zeichen und das Gedenken des Allurteilenden.  
59. Wahrlich, Jesus ist bei Allah gleich Adam; er hat ihn erschaffen aus Staub, daraufhin hat er gesagt zu ihm: Sei, dann ist es.  
60. Die Wahrheit von deinem Herrn, dann sei keiner der Zweifler.  
61. Denn jener, der mit dir über sie debattiert hat, nachdem das Wissen bei dir eingetroffen ist, dann sag: Kommt her, wir rufen unsere Kinder und eure Kinder, unsere Frauen und eure Frauen und unsere Seelen und eure Seelen. Daraufhin werden wir erflehen, dann errichten wir Allahs Fluch gegen die Lügenden.  
62. Wahrlich, dies ist die Erzählung der Wahrheit, und nicht gibt es von Gott außer Allah, und Allah er ist wahrlich der Gewaltige, der Allurteilende.  
63. Und wenn sie sich abwenden, so ist Allah Allwissender über die Verderbensstifter.  
64. sag: Oh Angehörige des Geschriebenen, kommt her zu einem ebenbürtigen Spruch zwischen uns und zwischen euch, dass wir Allah dienen und das wir ihm nicht etwas beigesellen und dass nicht einige von uns andere zu Herren annehmen unter Ausschluss Allahs. Dann falls sie sich abwenden, so sagt: Bezeugt, dass wir Ergebene sind.  
65. Oh Angehörige des Geschriebenen, warum debattiert ihr über Abraham, wo die Thora und das Evangelium doch erst nach ihm herabgesandt worden sind? Versteht ihr denn nicht?  
66. Seht doch! Diese dort haben in dem debattiert, worin euch Wissen ist.; warum debattiert ihr dann in dem, worin euch kein Wissen ist? Allah weiß und ihr wisst nicht.  
67. Abraham ist nicht gewesen Jude und nicht Nazarener; vielmehr ist er ein Hingewandter gewesen, ein Ergebener, und er ist nicht unter den Beigesellenden gewesen.  
68. Wahrlich, die Menschen, die Abraham am nächsten stehen, sind diejenigen, die ihn befolgen, und dieser Prophet und diejenigen, die überzeugt sind. Und Allah ist der Beschützer der Überzeugten.  
69. Eine Gruppe von Angehörigen des Geschriebenen möchte, dass sie euch abirren lassen, doch verführen sie nur sich selber und sie erahnen es nicht.  
70. Oh Angehörige des Geschriebenen, warum streitet ihr ab Allahs Zeichen, während ihr bezeugt?  
71. Oh Angehörige des Geschriebenen, weshalb vermengt ihr die Wahrheit mit der Nichtigkeit und ihr geheim gehalten habt die Wahrheit während ihr wisst?  
72. Eine Gruppe von Angehörigen des Geschriebenen hat gesagt: Seid überzeugt von dem, was auf diejenigen, die glauben, herabgesandt wurde, nur am Anfang des Tages, und streitet ab an seinem Ende, auf dass sie zurückkehren.  
73. Und glaubt nicht außer dem, der eurer Religion folgt. sag: Seht, die Rechtleitung ist die Rechtleitung Allahs. Dass  einem zukommen würde was euch zugekommen ist, oder sie mit euch bei eurem Herrn debattieren, dann sag: Wahrlich, die Huld ist in Allahs Hand, er lässt sie zukommen, wem er will. Und Allah ist Allumfassend und Allwissender.  
74. Er zeichnet aus mit seiner Gnade, wem er will. Und Allah ist Eigner des Grandiosen der Huld.  
75. Und unter Angehörigen des Geschriebenen gibt es welche, falls du ihnen eine Anhäufung anvertraust, sie dir diese aushändigen. Und unter ihnen gibt es auch solche, die, falls du ihnen einen Dinar anvertraust, ihn dir nur aushändigen, außer du bist andauerst aufstehend zu ihm. Deshalb, weil sie gesagt haben: Nicht ist uns in dem Muttergemeindelichen ein Weg. Und sie sagen die Lüge gegen Allah während sie es wissen.  
76. Doch wer seiner Verpflichtung nachkommt und gottesfürchtig ist, denn wahrlich Allah liebt die Gottesfürchtigen.  
77. Wahrlich, diejenigen, die für Verpflichtung zu Allah und für ihre Eide einen geringen Preis erkaufen, diese haben keinen Schöpfungsanteil am Jenseits, und Allah spricht nicht zu ihnen, und er schaut sie nicht an am Tag der Auferstehung, und er läutert sie nicht, und ihnen wird eine leidvolle Pein zuteil sein.  
78. Und wahrlich, ein Teil unter ihnen verdreht seine Zunge mit dem Geschriebenen, damit ihr es für einen Teil des Geschriebenen errechnet, obwohl es nicht zu dem Geschriebenen gehört: Und sie sagen: Es ist von Allah; jedoch ist es nicht von bei Allah, und sie sagen die Lüge gegen Allah, während sie wissen.  
79. Es ist nicht gewesen, dass ein Menschenwesen, dem Allah das Geschriebene und das Urteil und das Prophetentum zukommen lässt, daraufhin sagt er zu den Menschen: Seid meine Diener neben Allah. Vielmehr: Seid Herrgottgelehrte mit dem, was ihr fortwährend gelehrt habt des Geschriebenen und mit dem, was ihr fortwährend studiert habt.  
80. Und er gebietet euch nicht, dass ihr euch die Engel oder die Propheten zu Herren zu nehmt. Gebietet Er euch das Abstreiten, nachdem ihr Ergebene seid?  
81. Und als Allah von den Propheten den Bund angenommen hat: Als ich euch mit Geschriebenen und Urteilsvermögen zukommen ließ, dann ist bei euch ein Gesandter eingetroffen, Beglaubigender von dem, was ihr habt. Wahrlich, ihr sollt überzeugt sein von ihm und sollt ihm helfen. Er hat gesagt: Bestätigt ihr dieses und habt ihr auch meine Bürde angenommen? Sie haben gesagt: Wir sind aufgemuntert. Er hat gesagt: Dann bezeugt, und ich bin mit euch unter den Bezeugenden.  
82. Wer sich nach diesem abwendet, denn diese sind die Frevler.  
83. Trachten sie entgegen Allahs Religion? Ihm hat sich ergeben, wer in den Himmeln und auf der Erde ist, gehorsam oder verabscheuend, und zu ihm werden sie zurückkehren gelassen.  
84. sag: Wir sind überzeugt von Allah und von dem, was auf uns herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist auf Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und die Stämme, und was  Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herrn zugekommen ist; wir unterscheiden nicht zwischen einem von ihnen, und wir sind ihm Ergebene.  
85. Und wer nach Religion entgegen den Islam trachtet: nimmer wird sie von ihm angenommen, und im Jenseits wird er unter den Verlustigen sein.  
86. Wie soll Allah ein Volk leiten, das abgestritten hat nach dessen Überzeugung und nachdem sie bezeugt haben, dass der Gesandte Wahrheit ist, und nachdem die Deutlichen bei ihnen eingetroffen ist? Und Allah leitet nicht das Volk der Unterdrücker.  
87. Diese sind es, deren Vergeltung der Fluch Allahs und der Engel und der Menschen allesamt ist.  
88. Sie sind Verbleibende darin; ihnen wird die Pein nicht erleichtert und ihnen wird kein Aufschub gewährt,  
89. außer denjenigen, die nach diesem bereut haben und sich versöhnen. Denn siehe, Allah ist Allvergebender und Begnadender.  
90. Wahrlich diejenigen, die nach ihrer Überzeugung abgestritten haben, daraufhin gemehrt werden an Abstreiten, seine Reue wird nicht angenommen, und diese sind wahrlich die Irrenden.  
91. Wahrlich, diejenigen, die abgestritten haben und sterben, während sie Abstreitet sind, niemals wird von einem von ihnen die Erde vergoldet angenommen, und würden sie sich davon auslösen. Diese haben eine leidvolle Pein, und sie werden keine Helfer haben.  
92. Ihr werdet die Güte nicht erlangen, ehe ihr nicht von dem spendet, was ihr liebt; und was ihr spendet an etwas, denn wahrlich, Allah ist Allwissender darüber.  
93. Jede der Speise ist Kindern Israels zugelassen gewesen, außer was Israel sich selber untersagt hat, bevor die Thora herabgesandt wurde. sag: Dann kommt mit der Thora, dann rezitiert sie, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid.  
94. Und jener, der danach die Lüge gegen Allah ersonnen hat, denn diese, sie sind die Unterdrücker.  
95. sag: Wahrhaftig ist Allah. Dann folgt der Religion Abrahams, eines Hingewandten, und er ist nicht unter den Beigesellenden gewesen.  
96. Wahrlich, erstes Haus, das für die Menschen gegründet wurde, ist das in Bakka ein Gesegnetes und eine Leitung durch die Universen.  
97. In ihm sind deutliche Zeichen Abrahams Stätte. Und wer darin eingetreten ist, ist mit Überzeugung gewesen. Und Allahs ist gegenüber den Menschen, dass sie pilgern zu dem Haus, wer zu einem Weg dorthin imstande ist. Wer aber abgestritten hat, so ist Allah bedürfnislos zu den Universen.  
98. sag: Oh Angehörige des Geschriebenen, warum streitet ihr ab Allahs Zeichen, und Allah ist Zeuge dessen, was ihr handelt  
99. sag: Oh Angehörige des Geschriebenen, warum wendet ihr von Allahs Weg den ab, der überzeugt war danach trachtend, dass er Krummes ist, wo ihr doch Zeugen seid? Und nicht ist Allah achtlos, über was ihr handelt.  
100. Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, falls ihr einem Teil derjenigen, denen das Geschriebene zugekommen ist, gehorcht, weisen sie euch zurück nach eurer Überzeugung zu Abstreitenden.  
101. Und wie streitet ihr ab, während ihr es seid, denen Allahs Zeichen rezitiert werden und unter euch sein Gesandter ist? Und wer sich mit Allah verbindet, ist dann auf einem zielgerichteten Pfad geleitet.  
102. Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, seid ehrfürchtig zu Allah Ehrfurcht von Wahrheit und sterbt nicht außer während ihr Ergebene seid.  
103. Und verbindet euch mit Allahs Seil allesamt und unterscheidet euch nicht und gedenkt der Gnade Allahs gegen euch, da ihr Feinde gewesen seid und er zwischen eure Herzen vereinigt hat, dass ihr durch seine Gnade Brüder wurdet; dann seid ihr gewen morgendlich am Rande eines Abgrundes von Feuer geworden und er euch ihr entriss. So verdeutlicht Allah euch seine Zeichen, auf dass ihr würdet euch rechtleiten lassen,  
104. Und aus euch ist eine Muttergemeinde, sie rufen zum Guten und sie gebietet das Anzuerkennende, und verbieten des Unrechts; und diese, sie sind die Erfolgreichen.  
105. Und seid nicht wie diejenigen, die sie unterschieden haben und widersprüchlich geworden sind, nachdem die Deutlichen bei ihnen eingetroffen sind; und diese, sie erwartet wahrlich grandiose Pein  
106. an einem Tag, da Gesichter hell sind und Gesichter geschwärzt sind. Und was diejenigen anbelangt, mit schwarzen Gesichtern: Habt ihr abgestritten nach eurer Überzeugung? Dann kostet die Pein, dafür dass ihr fortwährend abstreitet.  
107. Und diejenigen anbelangt, deren Gesichter erhellt sind: diese sollen in Allahs Gnade sein, sie sind darin Verbleibende.  
108. Dies sind Allahs Zeichen. Wir rezitieren sie dir in Wahrheit. Und nicht Allah will  Ungerechtigkeit für die Universen.  
109. Und Allahs ist, was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und zu Allah werden die Gebote zurückkehren gelassen.  
110. Ihr seid gewesen beste Muttergemeinde, heraustreten lassen für die Menschen. Ihr gebietet das Anzuerkennende, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr seid überzeugt von Allah. Und wären Angehörige des Geschriebenen überzeugt gewesen, wahrlich, es wäre Gutes für sie gewesen. Unter ihnen sind die Überzeugten, und meiste von ihnen sind die Frevler.  
111. Nicht schaden sie euch außer mit einer Belastung, und falls sie euch bekämpft haben, werden sie euch den Rücken kehren; als dann werden sie nicht siegreich werden.  
112. Auferlegt ist für sie die Schmach, wo immer sie angetroffen werden, außer sie wären in Sicherheit durch ein Seil mit Allah und ein Seil mit den Menschen. Und sie haben Zorn von Allahs inne, und für sie ist aufgeschlagen die Bedürftigkeit, weil sie fortwährend abstreiten Allahs Zeichen und die Propheten töten entgegen Wahrheit. Dies ist, weil sie ungehorsam gewesen ist und sie fortwährend übertreten haben.  
113. Nicht sind sie ebenbürtig. Unter Angehörigen des Geschriebenen ist eine Muttergemeinde erhoben worden, die Allahs Zeichen in Perioden der Nacht  rezitieren und sie sind es, die sich neiderwerfen.  
114. Sie glauben an Allah und an den letzten Tag und sie gebieten das Anzuerkennende und verbieten das Unrecht und beeilen sich in dem Gutem, und diese sind unter den Rechtschaffenen.  
115. Und was sie an Gutem tun, es wird ihm dann nicht abgestritten; und Allah ist Allwissender über die Gottesfürchtigen.  
116. Wahrlich, denjenigen, die abgestritten haben, kommen ihr Gut und ihre Kinder keinesfalls etwas bei Allah zugute; und diese sind Gefährten des Feuers, sie sind darin Verbleibende.  
117. Das Gleichnis dessen, was sie in dem Leben des Diesseits spenden, ist das Gleichnis des Windes, darin Eiseskälte, welcher Saatfeld von einem Volk getroffen hat, die ihre Seelen unterdrückt haben. Und so vernichtet er ihn, und nicht Allah hat sie unterdrückt, sondern sie unterdrücken ihre Seelen.  
118. Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, nehmt nicht Innigliches, unter Ausschluss eurer. Sie werden nicht Abstand nehmen von Verwirrung, und wünschen euren Untergang. Schon hat sich der Hass aus ihrem Mündern herausgestellt, aber das, was ihre Brüste verheimlicht, ist am größten. Schon haben wir euch die Zeichen verdeutlicht, falls ihr fortwährend versteht.  
119. Seht da! Jene sind es, die ihr liebt, und sie lieben euch nicht; und ihr seid überzeugt von dem ganzen Geschriebenen. Und sobald jeder von ihm euch begegnet, haben sie gesagt: Wir sind überzeugt; und sobald sie dahingegangen sind, so beißen sie in die Fingerspitzen aus der Wut gegen euch. sag: Sterbt an eurer Wut. Wahrlich, Allah ist Allwissender über was im Wesen der Brüste ist.  
120. Falls euch Wohlgefälliges trifft, sind sie schlimm für euch, und falls euch Schlimmes trifft, so frohlocken sie darüber. Und falls ihr standhaft seid und gottesfürchtig seid, schadet ihre List euch nicht etwas. Wahrlich, Allah ist Umfassender dessen, was sie handeln.  
121. Und als du morgendlich gegangen bist von deinen Angehörigen, damit du den Überzeugten Sitze des Kampfes innehaben lässt; und Allah ist Allhörender, Allwissender.  
122. Als zwei Gruppen von euch mutlos geworden sind, und Allah war beider Beschützer. Und auf Allah sollen sich die Überzeugten verlassen.  
123. Und da verhalf Allah euch bei Badr zum Sieg, während ihr Geschmähteste wart; darum fürchtet Allah, auf dass ihr dankbar seid.  
124. Als du zu den Überzeugten gesagt hast: Genügt es euch nicht, dass euer Herr euch mit dreitausend herniedergesandten Engeln hilft?  
125. Doch, falls ihr standhaft seid und gottesfürchtig seid und sie unverzüglich zu euch kommen, wird euer Herr euch mit fünftausend der kennzeichnenden Engeln.  
126. Und nicht hat Allah sie errichtet außer in Verheißung für euch, und auf dass eure Herzen befriedigt werden denn der Sieg kommt nur von bei Allah, dem Gewaltigen, dem Allurteilenden.  
127. auf dass er eine Seite zerschneide unter denjenigen, die abgestritten haben oder sie erniedrigt, so dass sie sich wenden als Versager.  
128. Nicht ist Dir von dem Gebieten über etwas oder er kehrt um zu ihnen oder er peinigt sie, denn sie sind Unterdrücker.  
129. Und Allahs ist, was in den Himmeln und was auf der Erde ist; er vergibt, wem er will, und er peinigt, wen er will, und Allah ist Allvergebender, Begnadender.  
130. Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, verzehrt nicht den Mehrungszins in mehrfachster Vermehrfachung, sondern fürchtet Allah; auf dass ihr erfolgreich seid.  
131. Und fürchtet das Feuer, das für die Abstreitenden vorgezählt ist  
132. und gehorcht Allah und dem Gesandten; auf dass ihr begnadet werdet.  
133. Und eilt nach der Vergebung eures Herrn und nach einem Garten, dessen Ausgebreitetes das von den Himmeln und der Erde ist, der für die Gottesfürchtigen vorgezählt ist.  
134. Diejenigen, die spenden in die Freude und die Schädigung und den Zorn und die (sich) Beherrschenden und die Erlassenden der Menschen. Und Allah liebt die Wohltäter.  
135. Und diejenigen, die sobald sie Schändliches getan oder ihre Seelen unterdrückt haben, Allahs gedenken und für ihre Sünden Vergebung ersucht haben -  und wer vergibt die Sünden außer Allah? - und nicht vereist sind gegenüber dem, was sie getan haben während sie wissen,  
136. diese sind es, ihre Vergeltung ist Vergebung von ihrem Herrn und Paradiesgärten, unter ihnen Bäche strömen; sie sind Verbleibende darin, und herrlich ist Lohn der Handelnden.  
137. Schon vor euch sind Verfahrensweisen dahingegangen. Dann zieht umher auf der Erde und schaut, wie derer Konsequenz gewesen ist, welche die Leugnenden erklärt haben.  
138. Dies ist eine Verdeutlichung für die Menschen und eine Leitung und eine Ermahnung für die Gottesfürchtigen.  
139. Und seid nicht verzagt und seid nicht traurig; ihr werdet siegen, falls ihr Überzeugte gewesen seid.  
140. Wenn euch eine Wunde getroffen hat, so hat eine Wunde gleich schon das Volk getroffen. Und dieses sind die Tage, die wir kursieren lassen zwischen den Menschen, und dafür weiß Allah diejenigen, die überzeugt sind, und er nimmt unter euch Zeugen an. Und Allah liebt die Unterdrücker nicht.  
141. Und damit Allah diejenigen, die überzeugt sind läutert und die Abstreitenden dahinschwinden lässt.  
142. Oder rechnet ihr euch aus, dass ihr in den Garten eintretet, und Allah nicht diejenigen weiß, die sich angestrengt haben unter euch, und er weiß die Standhaften?  
143. Und ihr wünschtet fortwährend den Tod, bevor ihr ihm begegnetet. Dann habt ihr ihn gesehen mit eigenen Augen.  
144. Und nicht ist Muhammad außer ein Gesandter; vor ihm sind die Gesandten dahingegangen. Und ob er stirbt oder getötet wird, wendet ihr euch auf euren beiden Fersen? Wer sich dann auf seinen Fersen wendet, nicht schadet er Allah etwas; und vergelten wird Allah den Dankenden.  
145. Und nicht ist gewesen einer Seele dass sie stirbt, außer mit Erlaubnis Allahs, einer befristeten Geschriebenen. Und wer Lohn in dem Diesseits bezweckt, dem lassen wir davon zukommen, und wer Lohn im Jenseits bezweckt, ihr lassen wir davon zukommen. Und wir werden den Dankenden vergelten.  
146. Und zahlreiche eines Propheten haben gekämpft gegen sie gefolgt von vielen Gottesfürchtigen. Aber sie verzagten nicht bei dem, was sie auf Allahs Weg getroffen hat, und sie haben nicht geschwächelt noch demütigten sie sich. Und Allah liebt die Standhaften.  
147. Und nicht ist gewesen ihr Gesagtes, außer dass sie gesagt haben: Unser Herr, vergib uns unsere Sünden und unsere Maßlosigkeit in unserem Gebot, und festige unsere Füße und hilf uns gegen das Volk der Abstreitenden.  
148. Dann ließ Allah ihnen Lohn des Diesseits zukommen und wohlgefälligen Lohn des Jenseits. Und Allah liebt die Wohltäter.  
149. Oh ihr diejenigen, die ihr überzeugt seid, falls ihr den denjenigen gehorcht, die abstritten haben, weisen sie euch auf euren Fersen zurück, und ihr werdet gewendet als Verlustige.  
150. Doch Allah ist euer Beschützer, und er ist bester der Helfer.  
151. Wir werden in Herzen derjenigen, die abgestritten haben den Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah beigesellen, wozu er keine Ermächtigung niedersandte; und ihre Zuflucht wird das Feuer sein. Und leidvoll ist für die Unterdrücker ihr Verweilort.  
152. Und wahrlich, zu euch wahrhaftig gewesen ist Allah in seiner Verheißung, als ihr sie mit seiner Erlaubnis empfindlich getroffen habt, bis sobald ihr mutlos geworden seid und über das Gebot strittet und ungehorsam gewesen seid, nachdem er euch hat sehen lassen, was ihr liebt. Einige von euch verlangten nach dem Diesseits und andere verlangten nach dem Jenseits. Daraufhin hat er euch von ihnen abgewandt, um euch zu prüfen; und wahrlich, er hat euch erlassen. Und Allah ist Eigner von Huld für die Überzeugten.  
153. Als ihr hinaufgestiegen seid und nicht auf einen achtetet und der Gesandte jenseits von euch her rief, dann hat er euch belohnt mit Kummer für Kummer, damit ihr nicht traurig seid über das was euch entgeht und nicht über das, was euch getroffen hat. Und Allah ist Kundiger über was ihr handelt.  
154. Daraufhin sandte er auf euch nach dem Kummer Vertrauen in Schläfrigkeit nieder. Müdigkeit hat eine Gruppe von euch verdeckt; eine (andere) Gruppe war aber sorgenvoll mit sich selbst beschäftigt; sie vermuten über Allah entgegen der Wahrheit in Vermutung der Ignoranzheit. Sie sagen: Haben wir etwas von dem Gebot? sag: Seht, das Gebot ist jede von ihr Allahs. Sie verheimlichen in ihren Seelen, was sie nicht für dich herausstellen. Sie sagen: Wären wir gewesen mit dem Gebot etwas, lägen wir hier nicht getötet. Sag: Wäret ihr auch in euren Häusern gewesen, wahrlich, jene wären herausgekommen, denen vorgeschrieben ist das Töten bei ihren Betten und damit Allah prüfe, was in euren Herzen war, und erforsche, was in euren Brüsten war. Und Allah ist Allwissender über was im Wesen der Brüste ist.
 
155. Wahrlich, diejenigen von euch, welche am Tage der beiden Versammlungen der beiden Scharen den Rücken kehrten, nur der Satan lässt sie ausgleiten für einiges was sie erworben haben. Und wahrlich erlassen hat Allah ihnen; wahrlich Allah ist Allvergebender langmütig.  
156. Oh ihr, die ihr überzeugt seid, seid nicht gleich denjenigen, die abgestritten haben, die gesagt haben von ihren Brüdern, sobald sie in die Erde aufgeschlagen haben oder Kriegsteilnehmer gewesen sind: Wären sie bei uns gewesen, wären sie nicht gestorben und nicht getötet worden. Allah errichtet dieses als Bedauern in ihre Herzen. Und Allah belebt und lässt sterben, und Allah ist Wahrnehmender über was ihr handelt.  
157. Und wahrlich, wenn ihr auf Allahs Weg getötet werdet oder sterbt, wahrlich, Allahs Vergebung und Gnade ist besser als das, was sie versammeln.  
158. Und wenn ihr sterbt oder getötet werdet, werdet ihr vor Allah versammelt.  
159. Und in Anbetracht von Allahs Gnade warst du mild zu ihnen; und wärst du schroff gewesen und das Herz hart, so hätten sie sich verstreut unter die dich umringen. Dann erlasse ihnen und ersuche Vergebung für sie und berate mit ihnen beim Gebieten; und sobald du beschlossen hast, dann vertrau auf Allah; denn wahrlich, Allah liebt jene, die auf Ihn vertrauen.
 
 
160. Falls Allah euch zum Sieg verhilft, so gibt es keinen, der über euch siegen könnte; und falls er euch verlässt, wer könnte euch da helfen nach ihm? Wahrlich, auf Allah sollen die Überzeugten vertrauen.  
161. Und nicht ist gewesen für einen Propheten, dass er unterschlägt. Und wer unterschlägt, kommt am Tag der Auferstehung mit Unterschlagenem, dann wird jeder Seele das vergolten, was sie erworben hat, und sie werden nicht unterdrückt.  
162. Und ist denn der, der Allahs Zufriedenheit befolgt, wie der, welcher Zorn von Allah innehat, dessen Zuflucht Dschahannam ist? Und leidvoll ist der Werdegang.  
163. Sie stehen in verschiedenem Rangstufen bei Allah, und Allah ist Wahrnehmender dessen, was ihr handelt.  
164. Wahrlich, huldreich war Allah zu den Überzeugten, da er in ihnen einen Gesandten aus ihren Seelen berufen hat, der ihnen seine Zeichen rezitiert und sie läutert und sie das Geschriebene und das Urteilsvermögen lehrt. Und wahrlich, sie sind gewesen zuvor in einem verdeutlichten Irrtum befunden.  
165. Und als euch getroffen hat Betroffenes, nachdem euch das Doppelte getroffen hat, habt ihr gesagt: Wie zeitig ist dies? sag: Es kommt von bei euren Seelen. Wahrlich, Allah ist über jedes etwas mächtig.  
166. Und was euch getroffen hat am Tage des Zusammenstoßes der beiden Versammlungen, dann mit Erlaubnis Allahs, und dafür weiß er die Überzeugten.  
167. Und dafür weiß er diejenigen, die Heucheln, zu denen gesagt worden ist: Kommt her, kämpft auf Allahs Weg oder wehrt ab. Sie haben gesagt: Wüssten wir Kämpfen, wären wir euch gefolgt! Sie waren an jenem Tage dem Abstreiten am nächsten unter den Überzeugung. Sie sagen mit ihren Mündern das, was nicht in ihren Herzen lag; und Allah ist Wissendster über was sie geheim halten.  
168. Diejenigen, die gesagt haben zu ihren Brüdern, und sie sitzen geblieben sind: Hätten sie uns gehorcht, wären sie nicht getötet worden. sag: So wendet von euren Seelen den Tod ab, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid.  
169. Und errechne nicht diejenigen, die auf Allahs Weg getötet worden sind, als tot; Vielmehr sind sie Lebende bei ihrem Herrn, sie werden versorgt werden.  
170. Erfreute über das, was Allah ihnen von seiner Huld zukommen ließ, und erhalten Verheißung über diejenigen, die ihnen nicht rückwärtig sind, dass keine Furcht über sie kommen wird und nicht sie werden trauern.  
171. Sie erhalten Verheißung über Gnade von Allahs und Huld, und Allah lässt nicht den Lohn der Überzeugten verlorengehen.  
172. Diejenigen, die Allah geantwortet haben und den Gesandten hörten, nachdem sie die Wunde getroffen hat. Für diejenigen unter ihnen, die wohltätig sind und gottesfürchtig waren, ist grandioser Lohn.  
173. Diejenigen, zu denen die Menschen gesagt haben: Seht, die Leute haben sich bereits gegen euch geschart; darum fürchtet sie, dann hat er sie in Überzeugung gemehrt und sie haben gesagt: Uns gereicht Allah, und er ist der beste Anwalt!  
174. Daher wenden sie sich mit Segen von Allah und Huld zurück, ohne dass sie Schlimme getroffen hätte, und sie sind Allahs Zufriedenheit gefolgt; und Allah ist Eigner grandioser Huld.  
175. Es ist jener, der Satan will nur seine Helfer fürchten lassen; dann fürchtet nicht sie, und fürchtet mich, falls ihr Überzeugte gewesen seid.  
176. Und lass dich nicht traurig werden lassen von denjenigen, die sich beeilen dem Abstreiten nacheilen; siehe, nimmer schaden sie Allah etwas. Allah will ihnen keinen Glückseligkeitsteil am Jenseits errichten, und für sie ist grandiose Pein.  
177. Wahrlich, diejenigen das Abstreiten für Überzeugung erkauft haben, nimmer schaden sie Allah etwas, und für sie ist eine leidvolle Pein.  
178. Und nicht sollen diejenigen errechnen, die abgestritten haben, dass das, was wir ihnen an Frist gewähren, für sie gut sei; wir geben ihnen nur langes Leben, damit sie gemehrt werden an Schuld. Und für sie ist eine schändende Pein.  
179. Nicht ist gewesen, dass Allah die Überzeugten so lange in der Lage belässt, in der ihr seid, bis dass er das Üble von dem Geläuterten gesondert hat. Und nicht ist gewesen, dass Allah euch das Verborgene erfassen lässt, sondern Allah erwählt unter seinen Gesandten aus, wen er will; so glaubt an Allah und seine Gesandten; und falls ihr glaubt und gottesfürchtig seid, dann ist euch ein grandioser Lohn.  
180. Und nicht sollen diejenigen errechnen, die mit dem geizig sind, was Allah ihnen von seiner Huld zukommen ließ, das sei Gutes für sie. Nein, es ist Übel für sie. Sie werden ertragen als Halsband am Tag der Auferstehung das, womit sie gegeizt haben. Und Allahs ist das Erbe der Himmel und der Erde, und Allah ist über was ihr handelt Kundiger.  
181. Wahrlich, Allah hat gesagtes gehört, derjenigen, die gesagt haben: Wahrlich, Allah ist Armer und wir sind vermögend. Wir werden aufschreiben was sie gesagt haben und ihr Töten der Propheten entgegen Wahrheit und wir sagen: Kostet des Verbrennens Pein.  
182. Dies ist für das, was eure Hände vorausgesandt haben, und Allah ist nicht Unterdrückender zu den Dienenden  
183. die gesagt haben: Wahrlich, Allah hat uns verpflichtet, von keinem Gesandten überzeugt zu sein, bis dass er zu uns mit einer Annäherungsgabe kommt, welches das Feuer verzehrt! sag: Schon vor mir ist bei euch ein Gesandter mit den Deutlichen eingetroffen und mit demjenigen, worüber ihr gesagt habt. Warum denn habt ihr sie ermordet, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid?  
184. Dann falls sie dich geleugnet haben, sind vor dir Gesandte verleugnet worden, obwohl sie mit den Deutlichen, den Psalmen und des Geschriebenen, dem Erleuchtenden eingetroffen sind.  
185. Jede Seele kostet den Tod, und euch werden eure Löhne am Tag der Auferstehung vollständig gegeben; und wer da vom Feuer ferngehalten worden ist und in den Garten eintreten gelassen worden ist, der wurde glückseligt. Und nichts ist das Leben des Diesseits außer ein Nießbrauch der Verblendung.  
186. Wahrlich, ihr werdet geprüft werden in eurem Gut und an euch selber, und wahrlich, ihr hört viel Belastung von denjenigen, die das Geschriebene vor euch zugekommen ist und von denjenigen, die beigesellen. Und falls ihr standhaft seid und gottesfürchtig seid, denn wahrlich dies ist vom, Beschluss des Gebotenen.  
187. Und als Allah den Bund mit denjenigen angenommen hat, welchen das Geschriebene zugekommen ist. Wahrlich, verdeutlicht sie den Menschen und haltet sie nicht geheim, da warfen sie sie hinter ihre Rücken ihre Schulter und sie haben für einen geringen Preis erkauft. Denn leidvoll ist das, was sie erkaufen.  
188. Errechne nicht, dass diejenigen, die frochlocken über das, womit sie kamen, und sie lieben für das dankgepriesen zu werden, für das was sie nicht tun, denn errechnet nicht über sie, sie sind Glückselige in der Pein. Bestimmt ist für sie eine leidvolle Pein.  
189. Und Allahs ist das Reich der Himmel und der Erde, und Allah ist über jedes etwas mächtig.  
190. Wahrlich, in Schöpfung der Himmel und der Erde und im Widerspruch der Nacht und des Tages, liegen wahre Zeichen für Vordere des Verständnisses.  
191. diejenigen, die Allahs gedenken im Stehen und sitzend und in ihren Fernen und über  Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: Unser Herr, nicht hast Du dieses erschaffen als Nichtigkeit. Lobgepriesen bist Du, darum hüte uns vor des Feuers Pein.  
192. Unser Herr, wen Du ins Feuer eintreten lässt, den erniedrigst du, und die Unterdrücker haben keine Helfer.  
193. Unser Herr, wahrlich, wir haben gehört einen Rufer, der zu der Überzeugung aufrief: Seid überzeugt von eurem Herrn. und so waren wir überzeugt. Unser Herr, dann vergib uns unsere Sünden und tilge unsere schlimmen Handlungen und lass uns mit den Gütigen verscheiden.  
194. Unser Herr, und lass uns zukommen, was du uns durch deine Gesandten versprochen hast, und erniedrige uns nicht in Schande am Tag der Auferstehung. Wahrlich, du widersagst nicht Versagen."  
195. Dann hat ihr Herr ihnen geantwortet: Ich lasse nicht ein Handeln der handelt unter euch verloren gehen, unter Männlichem oder Weiblichem; einige von euch von den anderen. Denn diejenigen, die da auswanderten und aus ihren Kreisen heraustreten lassen wurden und belastet werden auf meinem Weg und gekämpft haben und getötet worden sind, tilge ich ihre schlimmen Handlungen, und wahrlich ich lasse sie eintreten in Gärten, unter ihnen Bäche strömen, vom Belohnen bei Allah. Und Allah, bei ihm ist der wohlgefällige Lohn.  
196. Lass dich nicht verblenden vom Wenden derjenigen, die abgestritten haben in den Orten.  
197. Geringer Nießbrauch dann ist Dschahannam ihre Zuflucht, und leidvoll ist das Lager!  
198. Wer jedoch ehrfürchtig ist zu ihrem Herrn, für ihn sind Gärten, unter ihnen Bäche strömen; sie sind Verbleibende darin, eine Bewirtung von bei Allah und was bei Allah bereitsteht, ist besser für die Gütigen.  
199. Und wahrlich, unter Angehörigen des Geschriebenen gibt es solche, die an Allah glauben und an das, was zu euch hinabgesandt worden ist, und was hinabgesandt worden ist zu ihnen. Und dabei sind sie Demütige vor Allah und erkaufen für Allahs Zeichen nicht einen geringen Preis. Diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Wahrlich, Allah eilt in der Abrechnung.  
200. Oh ihr, die ihr überzeugt seid, seid standhaft und bleibt Standhafte und seid gestärkt und fürchtet Allah; auf dass ihr erfolgreich seid.  
Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt