Im Namen des Erhabenen  
  Heiliger Qur'an Projekt
 
 

Die Byzantiner

 

Sure 30: Al-Rum

0. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden  
1. Alif Lam Mim.  
2. Besiegt worden sind die Byzantiner  
3. in der diesseitigen Erde, werden sie nach ihrem Sieg siegen  
4. in einigen (bis zehn) Jahren - Allahs ist das Gebieten vorher und hernach, und an jenem Tage frohlocken die Überzeugten  
5. mit Allahs Hilfe. Er hilft, wem er will; und er ist der Gewaltige, der Begnadende.  
6. Die Verheißung Allahs. Allah widersagt seiner Verheißung nicht; allein meiste der Menschen wissen nicht.  
7. Sie wissen Offenkundiges des Lebens des Diesseits und dessen des Jenseits während sie Achtlose sind.  
8. Denken sie nicht nach über ihre Seelen? Nicht hat Allah erschaffen die Himmel und die Erde und nicht das, was zwischen ihnen beiden ist, außer in der Wahrheit und für eine benannte Frist. Und wahrlich, viele unter den Menschen sind ihrem Herrn Abstreitende.  
9. Sind sie nicht auf der Erde umhergezogen, so dass sie schauen konnten, wie derjenigen vor ihnen Konsequenz gewesen ist? Sie sind am heftigsten unter euch an Kraft gewesen, und sie haben die Erde umgewälzt und sie haben sie mehr bevölkert, als was es bevölkert haben. Und ihre Gesandten sind mit den Deutlichen bei ihnen eingetroffen. Denn fortwährend nicht Allah unterdrückt sie, sondern sie unterdrücken fortwährend ihre Seelen.  
10. Daraufhin ist derjenigen Konsequenz gewesen die Schlimmes tun, das Schlimmste, dass sie geleugnet haben Allahs Zeichen und fortwährend über sie spotten.  
11. Allah fängt die Schöpfung an; daraufhin lässt er sie rückkehren; daraufhin werdet ihr zu Ihm zurückkehren gelassen.  
12. Und an dem Tage, an dem die Stunde steht, werden die Verbrecher verzweifelt sein.  
13. Denn keiner von ihren Teilhabern ist Fürsprecher; und sie sind Abstreitende ihrer Teilhaber gewesen.  
14. Und an dem Tage, an dem die Stunde steht, an jenem Tage sind sie abgeschieden.  
15. Dann diejenigen, die überzeugt sind und das Rechtschaffene gehandelt haben, so werden sie in einer Grünanlage erfreut sein.  
16. Und diejenigen aber, die abgestritten und geleugnet haben unsere Zeichen und die Begegnung im Jenseits, denn für diese ist die Pein Bereitetes.  
17. Lobgepriesen ist dann Allah, wenn ihr einen Moment des Abends verbringt und ihr einen Moment morgendlich geworden seid.  
18. und ihm ist die Dankpreisung in den Himmeln und auf der Erde und abends und ihr einen Moment bekundet.  
19. Er lässt heraustreten den Lebendigen aus dem Toten und er lässt heraustreten das Tote aus dem Lebendigen; und er belebt die Erde nach ihrem Tod, und derart werdet ihr heraustreten lassen.  
20. Und unter seinen Zeichen ist dies, dass er euch erschaffen hat aus Staub; alsdann, seht, seid ihr Menschenwesen geworden, die sich vermehren.  
21. Und unter seinen Zeichen ist dies, dass er Partnerinnen für euch aus euch selber erschaffen hat, damit ihr bei ihnen ruht, und er hat Zuneigung und Gnade zwischen euch errichtet. Hierin liegen wahrlich Zeichen für ein Volk, die nachdenken.  
22. Und unter seinen Zeichen sind Schöpfung der Himmel und der Erde und Widerspruch der euren Sprachen und der euren Farben. Hierin sind wahrlich Zeichen für die Wissenden.  
23. Und zu seinen Zeichen zählt euer Schlafen bei Nacht und euer Trachten nach seiner Huld bei Tage. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, die hören.  
24. Und unter seinen Zeichen ist dies, dass er euch den Blitz in Furcht und Sehnsucht sehen lässt und Wasser von dem Himmel herniedersendet, dann belebt er damit die Erde nach ihrem Tod. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, die verstehen.  
25. Und unter seinen Zeichen ist, dass der Himmel und die Erde mit seinem Gebot stehen. Daraufhin, sobald er euch gerufen hat mit einem Ruf aus der Erde, alsdann tretet ihr heraus.  
26. Und sein ist, wer in den Himmeln und auf der Erde ist. Jeder ist zu ihm Gehorsamer.  
27. Und er ist derjenige, der die Schöpfung anfängt, daraufhin wird er sie rückkehren lassen, und dies fällt ihm noch leichter. Und er selbst stellt das Gleichnis des Allerhöchsten in den Himmeln und auf der Erde dar; und er ist der Gewaltige, der Allurteilende.  
28. Er hat euch ein Gleichnis aufgeschlagen über eure Seele. Habt ihr unter denen, die ihr von Rechts wegen besitzt, Teilhaber an dem, womit wir euch versorgt haben? Seid ihr darin ebenbürtig, fürchtet sie, wie die Befürchtung ihrer Seelen? Derart begründen wir die Zeichen für ein Volk, die verstehen.  
29. Doch es befolgen diejenigen, die unterdrückt haben ihren persönlichen Neigungen entgegen Wissen. Und wer kann den leiten, den Allah zum Irrenden erklärt? Für solche wird es keine Helfer geben.  
30. Dann erhebe dein Antlitz auf die Religion als Hingewandter; Veranlagung Allahs, dasjenige, mit der er die Menschen veranlagt hat. Allahs Schöpfung ist nicht eintauschbar. Das ist die Beständige der Religion. Allein meiste der Menschen wissen nicht.  
31. Wendet euch zu ihm und fürchtet ihn und steht auf zu dem Ritualgebet und seid nicht unter den Beigesellenden.  
32. Unter denjenigen, die ihre Religion unterschieden haben und Parteien gewesen sind; jedes Bündnis ist über das, was sie selbst hat, Frohlockende.  
33. Und sobald die Menschen ein Schaden trifft, haben sie ihren Herrn angerufen und wenden sich reumütig zu Ihm; hernach aber, sobald er sie kosten lässt Gnade von ihm, alsdann stellt ein Teil unter ihnen ihrem Herrn beigesellen,  
34. sie streiten das ab, was wir ihnen zukommen ließen. Ergötzt euch denn, dann werdet ihr wissen.  
35. Haben wir ihnen etwa Ermächtigung niedergesandt, die dafür spricht, was sie ihm fortwährend beigesellen?  
36. Und sobald wir die Menschen Gnade kosten lassen, haben sie frohlockt darüber; und falls sie Schlimmes trifft für das, was ihre Hände vorausgesandt haben, als sie verzweifeln.  
37. Sehen sie nicht, dass Allah dem, die Versorgung ausstreckt, dem er will, und er bestimmt? Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, die überzeugt sind.  
38. Dann lass Eigner der Nahen seine Wahrheit zukommen, wie auch dem Bedürftigen und Sohn des Weges. Das ist besser für diejenigen, die Allahs Antlitz bezwecken, und diese, sie sind die Erfolgreichen.  
39. Und was ihr mit Mehrungszins zukommen lasst, damit es sich mit dem Gut der Menschen vermehre; es vermehrt sich nicht bei Allah; doch was ihr an Läuterungsgabe zukommen lasst, ihr bezweckt Allahs Antlitz, denn diese, sie sind die Vermehrfachten.  
40. Allah ist derjenige, der euch erschaffen hat, daraufhin hat er euch versorgt; dann wird er euch sterben lassen, daraufhin belebt er euch. Ist etwa unter euren Teilhabern einer, der von etwas tut? Lobgepriesen ist er und er ist hoch über das, was sie beigesellen.  
41. Offenkundig ist die Verderbnis auf dem Festland und auf dem Meer wegen dem, was erworben hat der Menschen Hände, auf dass er sie einiges dessen, was sie gehandelt haben, kosten lassen wird, auf dass sie zurückkehren.  
42. Sag: Zieht umher auf der Erde und seht, wie derer Konsequenz zuvor gewesen ist. Meisten von ihnen sind Beigesellende gewesen.  
43. Dann erhebe dein Antlitz auf die Beständige der Religion, bevor der Tag kommt, an dem es vor Allah keine Zuflucht hat. An jenem Tage werden sie aufgespalten.  
44. Hat jemand abgestritten, dann ist mit ihm sein Abstreiten. Und der, der rechtschaffen gehandelt hat, bereitet es für sich selbst vor  
45. dass er aus seiner Huld denjenigen vergelte, die überzeugt sind und das Rechtschaffene gehandelt haben. Wahrlich, er liebt nicht die Abstreitenden.  
46. Und unter seinen Zeichen ist, dass er die Winde mit Verheißenden entsendet, auf dass er euch von seiner Gnade kosten lassen wird, und auf dass das Schiff auf sein Gebot hin strömt, und auf dass ihr nach seiner Huld trachtet, und auf dass ihr dankbar seid.  
47. Und bereits haben wir vor dir Gesandte zu ihrem Volk entsandt. Sie sind bei ihnen eingetroffen mit dem Deutlichen. Dann bestraften wir diejenigen, die Verbrechen begehen. Und es ist gewesen wahrheitsverpflichtend, den Überzeugten zu helfen.  
48. Allah ist derjenige, der die Winde entsendet, dann wälzt er Wolken um. Dann streckt er ihn an dem Himmel aus, wie er will, und errichtet ihn stückweise, und du siehst den Regen, wie er aus ihrer Freundschaft heraustritt. Dann sobald eingetroffen ist mit ihm den er will unter seinen Dienern, sobald erhalten sie Verheißung,  
49. und falls es gewesen ist, bevor er auf sie niedergesandt wurde vor ihm, wahrlich Verzweifelte waren.  
50. Schau dann auf Abdrücke von Allahs Gnade, wie er die Erde nach ihrem Tode belebt. Wahrlich, derselbe ist Belebender der Toten, und er ist über jedes etwas mächtig.  
51. Und hätten wir Wind entsandt, dann hätten sie ihn als Vergilbten gesehen, sie beschatten danach sie streiten ab.  
52. Dann lässt du nicht die Toten hören, und nicht lässt du den Tauben den Ruf hören, wenn sie Rückgewandte sind  
53. noch wirst du den Erblindeten aus ihrer Verirrung leiten können. Ausschließlich die lässt du hören, die überzeugt sind von unseren Zeichen, denn sie sind Ergebene.  
54. Allah ist derjenige, der euch erschaffen hat unter Schwäche, daraufhin hat er errichtet nach Schwäche Kraft. Daraufhin hat er errichtet nach Kraft, Schwäche und Vergreistheit. Er erschafft, was er will. Und er ist der der Allwissende, der Mächtige.  
55. Und an dem Tage, an dem die Stunde steht, werden die Verbrecher schwören, dass sie verblieben sind entgegen Stunde. So lassen sie sich fortwährend abwenden.  
56. Und gesagt haben diejenigen, denen das Wissen und die Überzeugung zugekommen ist: Ihr seid verblieben in Allahs Geschriebenen bis zum Tage der Berufung. Und das ist der Tag der Berufung, aber ihr seid es, die ihr fortwährend nicht wisst.  
57. So werden denn an jenem Tage denjenigen, die unterdrückt haben, ihre Enschuldigungen nichts fruchten, und nicht wird ihnen straferlassen.  
58. Und wahrlich, wir haben bereits den Menschen in diesem, dem Qur'an jedes Gleichnisse aufgeschlagen; und falls du bei ihnen mit einem Zeichen eingetroffen bist, dann sagen wahrlich diejenigen, abgestritten haben: Ihr bringt nichts als die Nichtigen vor.  
59. Derart verschließt Allah Herzen derjenigen, die nicht wissen.  
60. Dann sei standhaft. Wahrlich, das Versagen Allahs ist Wahrheit. Und lass dich nicht leicht handhaben von denjenigen, die keine Gewissheit haben.  
Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt