Im Namen des Erhabenen  
  Heiliger Qur'an Projekt
 
 

Ya Sin

 

Sure 36: Ya-Sin

0. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden  
1. Ya Sin.  
2. Bei dem Qur'an des Allurteilenden  
3. wahrlich bist du unter den Entsendeten  
4. der auf einem zielgerichteten Pfad.  
5. Eine Offenbarung des Gewaltigen, des Begnadenden  
6. auf dass du ein Volk warnest, deren Väter nicht gewarnt worden sind, und die daher achtlos sind.  
7. Bereits ist das gesagte gegen meiste von ihnen wahr geworden; denn sie sind nicht überzeugt.  
8. Wahrlich um ihre Nacken haben wir Fesseln errichtet, bis an die Gesichtszüge, so sind sie Strangulierte  
9. Und wir haben zwischen ihren Händen einen Wall errichtet und ihnen rückwärtig einen Wall, und wir haben sie verdeckt, und sie nehmen nicht wahr.  
10. Und ebenbürtig ist ihnen, ob du sie warnst oder ob du sie nicht warnst; sie sind nicht überzeugt.  
11. Du vermagst nur den zu warnen, der das Gedenken befolgt und den Gnädigen in dem Verborgenen gefürchtet hat. Verheiße ihm dann von Vergebung und ehrwürdigen Lohn.  
12. Wahrlich, wir beleben die Toten, und wir schreiben das auf, was sie vorausgesandt haben und ihre Abdrücke. Und jedes etwas, wir  haben sie registriert in einem verdeutlichten Imam.  
13. Und schlage ihnen ein Gleichnis von Gefährten der Ortschaft auf, als die Entsandten bei ihr eingetroffen sind.  
14. Als wir zu ihnen zwei entsandt haben, dann haben sie beide geleugnet, dann haben wir einem Dritten Gewalt gegeben, und sie haben gesagt: Wir sind zu euch Entsandte.  
15. Sie haben gesagt: Ihr seid nur Menschenwesen wie wir; und der Gnädige hat nicht etwas herabgesandt. Wahrlich ihr seid (nichts) außer Lügende.  
16. sie haben gesagt: Unser Herr weiß, wir sind wahrlich Entsandte zu euch.  
17. Und uns obliegt nur das verdeutlichte Ausgereifte.  
18. Sie haben gesagt: Wir haben euch angelastet. Wenn ihr nicht ablasst, so werden wir euch gewiss steinigen, und euch wird sicher von uns leidvolle Pein treffen.  
19. Sie haben gesagt: Eure Anlastung liegt bei euch selbst. Liegt es daran, dass ihr gedenken lassen werdet? Nein, ihr seid ein Volk von Maßlosen.  
20. Und eingetroffen vom Entferntesten der Stadt ist ein Mann eifernd. Er hat gesagt: O meine Volk, folgt den Entsendeten.  
21. Folge dem, der nicht Lohn von euch erfragen wird und die rechtgeleitet sind.  
22. Und warum sollte ich nicht demjenigen dienen, demjenigen, der mich veranlagt hat und zu dem ihr zurückkehren gelassen werdet?  
23. Hätte ich unter Ausschluss seiner zu Göttern angenommen? Falls der Gnädige bei mir Schaden bezweckt, kommt mir ihre Fürsprache nicht etwas zugute, noch können sie mich retten.  
24. Dann befände ich mich wahrlich in einem verdeutlichten Irrtum.  
25. Ich bin überzeugt von eurem Herrn; dann hört mich.  
26. Es ist gesagt worden: Trete ein in den Garten. Er hat gesagt: O würden doch mein Volk wissen  
27. wie mein Herr mir vergeben hat und er hat mich errichtet unter den Geehrten.  
28. Und wir sandten gegen sein Volk nach ihm keinen einer Heerschar von dem Himmel herab, und nicht sind wir Sendende gewesen.  
29. Wahrlich es ist gewesen (nichts) außer ein einziger Schrei, dann waren sie ausgelöscht.  
30. Oh Bedauern über die Diener. Kein Gesandter kommt zu ihnen, außer dass sie ihn fortwährend verspotteten.  
31. Sehen sie nicht, wie viele der Generationen wir schon vor ihnen vernichtet haben, dass sie nicht zu ihnen zurückkehren.  
32. Und sie werden jeder allesamt vor uns Bereitete sein.  
33. Und ein Zeichen ist ihnen die tote Erde. Wir haben sie belebt und wir lassen aus ihr Korn heraustreten, dann essen sie davon.  
34. Und wir haben auf ihr Gärten mit Dattelpalmen und Traubenstöcken errichtet, und wir haben aus ihr hervorsprudeln lassen von den Quellen  
35. damit sie von ihrer Frucht essen, und ihre Hände haben sie nicht gehandelt. Sind sie dann nicht dankbar?  
36. Lobgepriesen ist derjenige, der erschaffen hat die Partner von dem, was die Erde sprießen lässt, jeden von ihnen, und von ihnen selber und von dem, was sie nicht wissen.  
37. Und ein Zeichen ist ihnen die Nacht. Wir entziehen ihr das Tageslicht, und siehe, sie sind in Verfinsternden.  
38. Und die Sonne strömt dem ihr gesetzten Ziel zu. Das ist Bestimmung des Gewaltigen, des Allwissenden.  
39. Und der Mond, wir haben ihn eingestimmt auf  Stationen, bis er wie der vorausgesandte Dattelrispenstiel rückfällig geworden ist.  
40. Nicht trachtet die Sonne danach, den Mond zu ereilen, und nicht geht die Nacht den Tage voran; und jede in einer Fahrrinne schweben.  
41. Und ein Zeichen ist ihnen, dass wir ihre Sprösslinge in dem befüllten Schiff getragen haben.  
42. Und wir haben für sie erschaffen etwas von gleicher Art, das sie besteigen werden.  
43. Und falls wir wollen, lassen wir sie ertrinken, dann haben sie nicht Rettung, und nicht könnten sie gerettet werden  
44. außer durch Gnade von uns und zu einem Nießbrauch für einen Moment.  
45. Und sobald gesagt worden ist zu ihnen: Hütet euch vor dem, was zwischen euren Händen ist und was euch rückwärtig ist, auf dass ihr begnadet werdet.  
46. Und es kommt kein Zeichen von den Zeichen ihres Herrn zu ihnen, außer dass sie fortwährend davon Abgewandte sind.  
47. Und sobald gesagt worden ist zu ihnen: Spendet von dem, womit Allah euch versorgt bat, haben gesagt diejenigen, die abgestritten haben zu denjenigen, die überzeugt sind: Speisen wir den, den Allah speist, wollte er? Ihr befindet euch da zweifellos in einem verdeutlichten Irrtum.  
48. Und sie sagen: Wann wird diese Verheißung, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid?  
49. Sie warten nur auf einen einzigen Schrei, der sie erfassen wird, und sie sind bestreitend.  
50. Und sie sind nicht imstande, ein Vermächtnis zu treffen, und nicht kehren sie zu ihren Angehörigen zurück.  
51. Und in das Gestaltete wird gestoßen, und siehe, sie eilen aus den Grüften zu ihrem Herrn hervor.  
52. sie haben gesagt: Oh wehe uns! Wer hat uns aus unserer Schlummerstätte berufen? Das ist, was der Gnädige verheißen hatte, und wahrhaftig sind die Entsandten.  
53. Es ist gewesen (nichts) außer ein einziger Schrei sein, und siehe, sie werden allesamt vor uns Bereitete sein.  
54. Denn heute wird keine Seele etwas unterdrückt werden; und nicht werden ihr vergolten außer für das, was ihr fortwährend handelt.  
55. Wahrlich, Gefährten des Gartens sind heute in Beschäftigung und Vergnügen.  
56. Sie und ihre Partnerinnen liegen im Schatten auf Ruheliegen gestützt.  
57. Obst werden sie darin haben, und sie werden bekommen, was immer sie rufen herbei.  
58. Frieden; gesagtes von einem begnadenden Herrn.  
59. Und sondert euch heute ab, ihr, die Verbrecher.  
60. Habe ich euch nicht verpflichtet, oh Kinder Adams, dass ihr nicht dem Satan dient - denn er ist für euch ein verdeutlichter Feind  
61. und mir allein zu dienen? Das ist ein zielgerichteter Pfad.  
62. Und dennoch hat er unter euch bergeweise viele irregeführt. Habt ihr denn nicht verstanden?  
63. Das ist Dschahannam, der euch fortwährend angedroht wurde  
64. entzündet es heute dafür, dass ihr fortwährend abstreitet.  
65. Heute versiegeln wir ihre Münder, jedoch ihre Hände sprechen zu uns, und ihre Füße bezeugen, was sie fortwährend erwerben lassen haben.  
66. Und hätten gewollt, hätten wir ihre Augen ausgelöscht, dann sind sie beide vorausgegangen auf einem rechten Pfad zu kommen. Wie zeitig nehmen sie denn wahr?  
67. Und wollten wir, hätten wir sie verwandeln können, in ihrer Position; dann sind sie nicht imstande, vorwärts zu gehen und sie kehren nicht zurück.  
68. Und den, dem wir lebensgewahrt haben, setzen wir der Schöpfung aus. Verstehen sie denn nicht?  
69. Und nicht haben wir haben ihn die Dichtung gelehrt, und er trachtet nicht danach. Er ist wahrlich nichts als Gedenken und ein verdeutlichter Qur'an  
70. auf dass er jeden warne, der am Leben gewesen ist und auf dass das gesagte gegen die Abstreitenden wahr wird.  
71. Sehen sie nicht, dass wir ihnen erschaffen haben unter dem was unsere Hände gehandelt haben, Vieh, über die sie verfügen??  
72. Und wir haben sie ihnen geschmäht. Einige von ihnen sind ihre Reittiere, von anderen können sie essen.  
73. Und sie haben an ihnen Nutzen und Trinkbares. Sind sie dann nicht dankbar?  
74. Und sie haben unter Ausschluss Allahs Götter angenommen, damit ihnen geholfen würde.  
75. Sie sind nicht imstande ihnen zu helfen; vielmehr sind sie selbst als Heerschar für sie Bereitete  
76. Dann lass dich von ihrem gesagten nicht traurig werden. Wir wissen, was sie verbergen und was sie veröffentlichen.  
77. Oder sieht der Mensch nicht, dass wir ihn erschaffen haben aus einem Samentropfen? Doch nun ist er verdeutlichter Streitender.  
78. Und er hat uns Gleichnisse aufgeschlagen und vergisst seine Schöpfung. Er hat gesagt: Wer belebt die Gebeine, während sie morsch geworden sind?  
79. sag: Derjenige, der sie das erste mal erschuf - belebt sie; denn er ist über jede Schöpfung Allwissender.  
80. Derjenige, der für euch Feuer aus den grünen Bäumen errichtet hat, und siehe, davon habt ihr dann Brennmaterial.  
81. Ist nicht er derjenige, der die Himmel und die Erde erschaffen hat, Bestimmender, ihresgleichen zu erschaffen? Doch, und er ist der Schöpfende, der Allwissende.  
82. Wahrlich sein Gebot, sobald er etwas beweckt hat, sagt er: Sei, dann ist es.  
83. Lobgepriesen ist dann derjenige, in dessen Hand die Herrschaft über jedes etwas ruht und zu ihm werdet ihr zurückkehren gelassen.  
Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt