Im Namen des Erhabenen  
  Heiliger Qur'an Projekt
 
 

Die ???

 

Sure 45: Al-Dschathiyah

0. Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden  
1. Ha Mim.  
2. Die Offenbarung des Geschriebenen stammt von Allah, dem Gewaltigen, der Allurteilende.  
3. Wahrlich, in den Himmeln und auf der Erde sind Zeichen für die Überzeugten.  
4. Und in eurer Schöpfung und in dem, was er ausbreitet mit Reittier, sind Zeichen für ein Volk, die einen festen Glauben haben.  
5. Und im Widerspruch von Nacht und Tag und in dem, was Allah von dem Himmel an Versorgung niedersendet, wodurch er die Erde nach ihrem Tod belebt hat, und in Abwendung der Winde sind Zeichen für ein Volk, die verstehen.  
6. Dieses sind Allahs Zeichen, die wir dir mit der Wahrheit rezitieren. Welcher Bericht wird sie nach Allah und seinen Zeichen überzeugen?  
7. Wehe jedem abwendig machenden Schuldhaften  
8. der Allahs Zeichen hört, die ihm rezitiert werden, daraufhin vereist zum Hochmütigen, als hätte er sie nicht gehört, verheiße ihm dann von leidvoller Pein.  
9. Und sobald er etwas gewusst hat von unseren Zeichen, hat er sie zum Spott genommen! Für diese ist eine schmähliche Pein  
10. Hinter ihnen ist Dschahannam; und das, was sie erworben haben, kommt ihnen nicht etwas zugute, auch nicht die Beschützer, die sie angenommen haben unter Ausschluss Allahs. Und ihnen ist graniose Pein.  
11. Dieser ist eine Rechtleitung. Und diejenigen, die abgestritten haben ihres Herrn Zeichnen, wird eine Pein leidvollen Schmutzes zugemessen werden.  
12. Allah ist derjenige, der euch das Meer dienstbar gemacht hat, auf dass das Schiff darauf strömt nach seinem Gebot, und auf dass ihr nach seiner Huld trachtet und auf dass ihr dankbar seid.  
13. Und er hat das für euch dienstbar gemacht, was in den Himmeln und auf der Erde ist allesamt von ihm. Hierin liegen wahrlich Zeichen für ein Volk, die nachdenken.  
14. sag zu denjenigen, die überzeugt sind, sie vergeben denjenigen, die nicht die Tage Allahs erhoffen, auf dass er einem Volk für das vergelte, was sie fortwährend erwerben lassen haben.  
15. Jener, der rechtschaffen gehandelt hat, der tut es für seine eigene Seele, und wer Schlimmes tut, der gegen sich. Alsdann werdet ihr zu eurem Herrn zurückkehren gelassen.  
16. Und wahrlich, wir ließen Kindern Israels das Geschriebene zukommen und das Urteil und das Prophetentum, und wir haben sie versorgt mit den Geläuterten und wir haben sie behuldigt durch die Universen.  
17. Und wir ließen ihnen deutliche Weisungen in dem Gebot zukommen. Sie sind nicht widersprüchlich geworden, außer nachdem das Wissen bei ihnen eingetroffen ist, vergehend zwischen ihnen. Dein Herr verfügt am Tag der Auferstehung zwischen ihnen über das, worüber sie widersprüchlich gewesen sind.  
18. Daraufhin haben wir dich errichtet auf Verkündigten aus dem Gebot; dann folge ihm, und folge nicht den persönlichen Neigungen derjenigen, die nicht wissen.  
19. Sie kommen dir nicht etwas zugute bei Allah. Und was die Unterdrücker anbelangt, so sind einige von ihnen die Beschützer anderer; Allah aber ist der Beschützer der Gottesfürchtigen.  
20. Dies sind Wahrnehmbare für die Menschheit und eine Führung und Gnade für ein Volk, die einen festen Glauben haben.  
21. Rechnen sich diejenigen, die die schlimmen Handlungen verwunden lassen, aus, dass wir sie wie diejenigen errichten, die überzeugt sind und das Rechtschaffene gehandelt haben, dass ihr Gelebtes und ihr Tod gleichgültig sind? Schlimm ist, was sie urteilen!  
22. Und Allah hat die Himmel und die Erde mit der Wahrheit erschaffen, und daher wird jeder Seele das vergolten, was sie erworben hat; sie werden nicht unterdrückt.  
23. Hast du dann den gesehen, der seine eigene Neigung zu seinem Gott angenommen hat und Allah hat ihn abirren lassen wegen Wissens und dem er ihr Gehör und ihr Herz versiegelt hat und auf dessen Wahrnehmung er Verdeckendes errichtet hat? Wer sollte ihn dann nach Allah wohl richtig führen? Gedenkt ihr denn nicht?  
24. Sie haben gesagt: Es gibt nichts als dies unser Leben des Diesseits; wir sterben und wir leben, und nichts als das Zeitalter, die uns vernichtet. Jedoch sie besitzen darüber kein Wissen; wahrlich sie (tun nichts) außer (dass) sie vermuten.  
25. Und sobald ihnen unsere deutlichen Zeichen rezitiert werden, ist nicht gewesen ihr Beweis, außer dass sie gesagt haben: Kommt mit unseren Vätern, falls ihr Wahrhaftige gewesen seid.  
26. sag: Allah belebt euch und lässt euch dann sterben; dann versammelt er euch am Tage der Auferstehung; kein Zweifel darin; jedoch meiste der Menschen wissen nicht.  
27. Und Allahs ist das Königreich der Himmel und der Erde; und an dem Tage, an dem die Stunde steht, am Tage sind die Nichtigen verlustig.  
28. Und du siehst jede Muttergemeinde knien. Jede Muttergemeinde wird zu ihrem Geschriebenen gerufen. Heute wird euch vergolten für das, was ihr fortwährend handelt.  
29. Das ist unser Geschriebenes; es bezeugt die Wahrheit gegen euch. Wir sind Aufschreibende gewesen, was ihr fortwährend handelt.  
30. Dann was diejenigen, die überzeugt sind und das Rechtschaffene gehandelt haben, ihr Herr wird sie eintreten lassen in seine Gnade. Das ist das Verdeutlichte der Glückseligkeit.  
31. Und zu denjenigen, die abgestritten haben: Sind euch meine Zeichen nicht rezitiert worden? Ihr seid hochmütig gewesen und ihr seid ein Volk von Verbrechern gewesen.  
32. Und als gesagt worden ist: Die Verheißung Allahs ist Wahrheit, und die Stunde, kein Zweifel darin, da hab ihr gesagt: Wir kennen nicht, was die Stunde ist; wir vermuten nichts als Vermutung, und wir sind (von ihr) nicht überzeugt."  
33. Und die Folgen schlimmen Handelns was sie gehandelt haben, haben sich herausgestellt; und sie sind von dem umschlossen worden, worüber sie fortwährend spotteten.  
34. Und es ist gesagt worden: Heute haben Wir euch vergessen, so wie ihr das Eintreffen dieses euren Tages vergaßt. Eure Zuflicht ist das Feuer, und ihr habt keine Helfer.  
35. Dies, weil ihr Allahs Zeichen als Gespött angenommen habt und euch das Leben des Diesseits verblendet. Darum sollen sie an jenem Tage nicht von dort heraustreten lassen werden, und nicht wird ihnen straferlassen.  
36. Denn Allahs ist die Dankpreisung, Herr der Himmel und Herr der Erde, Herr der Universen.  
37. Sein ist die Großartigkeit in den Himmeln und auf der Erde; und er ist der Gewaltige, der Allurteilende.  
Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt